Arktis Kreuzfahrten (ab Spitzbergen) – nützliche Infos

Eisbären, Eisberge und Eisblumen. Eine Arktis Kreuzfahrt gehört zu den Königsdisziplinen unter den Kreuzfahrern und steht bei vielen auf der Reiseliste. Aber warum warten, der Zeitpunkt für eine Arktis Kreuzfahrt ist gerade besser als je zuvor. Auch ich habe mir den Traum bereits erfüllt, und eine Tour mit der L`Austral von Ponant unternommen. Was ich dabei alles erlebt habe, kannst du in meinem Erfahrungsbericht „Meine Spitzbergen-Kreuzfahrt mit Ponant“ nachlesen.

In diesem Artikel stellen wir dir zunächst die Region und die Besonderheiten einer Arktis Kreuzfahrt vor.

Wie teuer ist eine Arktis Kreuzfahrt?

Arktis-Reisen sind eindeutig Luxus-Reisen und daher auch entsprechend hochpreisig. Für gute Luxus-Expeditionen um Spitzbergen zahlt man rund 9.000 – 11.000 Euro, z.B. bei Ponant, Silversea oder Hapag-Lloyd. Mit der G Expedition von G Adventures gibt es aber auch ein „Billig-Angebot“. Hierbei kannst du 8 Tage um die Arktis bereits ab 3.000 Euro buchen (allerdings auch für eine 4er Kabine, geteilt mit anderen Gästen).

Du willst selbst eine Arktis Kreuzfahrt machen? Frage uns einfach, und wir schicken dir das aktuell beste Angebot, die wir für dich immer im Blick behalten!

Wie kalt ist es in Spitzbergen / der Arktis?

In Spitzbergen herrscht arktisches Klima, also keine Überraschung, dass auch die Sommer nicht gerade warm ausfallen 😉 Während die Temperaturen im Winter zwischen -25 Grad und +4 Grad schwanken, hat es im Sommer (wenn die meisten Kreuzfahrten angeboten werden), jedoch immerhin überraschende -2 bis +17 Grad, was nicht direkt vermutet wird. Man kann also selbst im arktischen Sommer manche Tage mit angenehmer Temperatur Sonnenschein erwischen.

Ein exaktes Klimadiagramm und aktuelle Wettervorhersagen findest du z.B. auf der Seite „Beste Reisezeit…

Beste Reisezeit für eine Arktis Kreuzfahrt?

Die sozusagen „beste Reisezeit“ für eine Kreuzfahrt in die Arktis ist demnach der Juni, Juli und August. Das heißt nicht, dass die Region in anderen Monaten unbefahrbar wäre, jedoch sind die Verhältnisse deutlich erschwert (v.a. wegen den Eisbedingungen), so dass fast alle Reedereien lediglich in diesen 3 Sommermonaten ihre Fahrten anbieten.
Ich selbst hatte meine Spitzbergen-Kreuzfahrt im Juni unternommen, die erstmögliche Tour der Saison. Denn da ist meistens noch alles schön weiß verschneit und das Packeis reicht bis in den Süden von Spitzbergen. Meiner Meinung nach die beste Zeit, da man hier noch alles in „arktischem Weiß“ sehen kann, bevor der Sommer alles schmelzen lässt. Nachteil an der frühen Fahrt ist allerdings, dass man Spitzbergen nicht umrunden kann, sondern nur die südlichen Regionen bereist. Bei späteren Fahrten (Juli/August) ist das Eis meist schon so stark geschmolzen, dass man problemlos um ganz Spitzbergen herumfahren kann (dann aber mit ganz anderer Landschaft und einem Hauch von Frühlings-Erwachen)

Walrosse auf Arktis-Kreuzfahrt
Die G Expedition von G Adventures vor der Küste Spitzbergens…

arktisches Walross

Wie viel Seegang hat man auf einer Arktis Kreuzfahrt?

Während die kalten Temperaturen wohl für die meisten keine Überraschung sind, so wird es der Seegang definitiv sein. Viele erwarten nämlich meterhohe Wellen und raue Fahrten, dabei ist der Seegang erstaunlicherweise extrem ruhig.

Tipp: In der Arktis (also die Region um Spitzbergen, Norwegen) gibt es wenig bis gar keinen Seegang, da das Schiff meistens direkt an der Küste, in Fjorden (wellengeschützter Bereich) oder in der Nähe von Packeiskappen fährt, was das Entstehen von Wellen verhindert. In der Antarktis (also Fahrten ab Südamerika, Ushuaia, usw.) hingegen gibt es sehr starken bis extrem rauen Wellengang. Unser Tipp daher: Schwache Mägen sollten sich gegen die Antarktis und für die Arktis entscheiden 🙂

Eisbrecher in der Arktis
Raue See nahezu unmöglich. Es kann höchstens etwas „ruckeln“ beim Durchbrechen der Eisschollen…

Arktis Kreuzfahrt planen und buchen

Cptnchris_Autorenfoto_großKreuzfahrten-Blogger ist offizielle G Adventures Agentur für Arktis Kreuzfahrten. Frage einfach Kreuzfahrten-Blogger Christof nach verfügbaren Terminen oder aktuellen Spezial-Angeboten. Da wir selbst schon in der Arktis waren, können wir auch aus eigener Erfahrung beraten.

Schreibe uns einfach, wann du gerne starten würdest und wir kümmern uns um den Rest! Am besten per Mail an: christof(at)kreuzfahrten-blogger.de.

Lese jetzt auch unseren ausführlichen Blogpost über eine Arktis Kreuzfahrt mit G Adventures oder den Erfahrungsbericht meiner eigenen Arktis Kreuzfahrt mit Ponant.

Wo startet eine Arktis Kreuzfahrt?

Die meisten Arktis Kreuzfahrten starten ab/an Longyearbyen (Inselgruppe Spitzbergen, gehört zu Norwegen). So z.B. auch die G Expedition von G Adventures, Hurtigruten oder Ponant, welche allesamt ab/an Longyearbyen zu ihren Spitzbergen Fahrten bzw. Umrundungen aufbrechen. Du benötigst also einen Hin- und Rückflug nach Longyearbyen.

Wenn du dir einen Flug sparen möchtest, gibt es aber auch die Möglichkeit bereits in Norwegen einzusteigen und entlang der norwegischen Fjordküste bis in die Arktis zu fahren. Diese Fahrt gibt es immer einmal zum Saisonauftakt (ca. Mai/Juni) um das Schiff hoch in die Arktis zu bringen und einmal zum Saisonende (ca. August/September) um das Schiff wieder in den Heimathafen zu fahren (dann natürlich in die andere Richtung).

Fotos © G Adventures

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

MEE(H)R Schiff bitte! Vom Backpacking-Abenteuer in der Wüste Australiens, über Gletscher-Expeditionen in Neuseeland, bis hin zur Luxus-Kreuzfahrt im Nordmeer. Kreuzfahrten-Blogger Christof (alias CPTNCHRIS) hat mit seinen 26 Jahren schon mehr als 45 Länder bereist. Seit über 5 Jahren teilt er seine Erfahrungen schon als Blogger. Jetzt hat es ihn aufs Meer verschlagen und bloggt über alles rund um Kreuzfahrten. Folge Kreuzfahrten-Blogger.de auf Facebook für Updates, Erfahrungsberichte, Tests und neue Reiseideen rund um das Abenteuer auf See!

Related