Octopus Card – das sollte jeder Hong Kong Besucher sofort machen!

Hong Kong Octopus Card

Enthält Werbelinks

Egal wo du in Hong Kong ankommst und eigentlich auch egal wie lange du bleiben wirst, das Erste was jeder Hong Kong Besucher machen sollte, ist sich eine Octopus Card zu organisieren. Die Octopus Card kannst du dir wie eine Guthaben Karte in einem All-Inclusive-Hotel oder eben die Bord-Karte auf einem Kreuzfahrtschiff vorstellen.

Wie funktioniert die Octopus Card?

Man kann die Karte an Octopus Automaten mit Bargeld füttern und somit Guthaben draufladen. Anschließend kann man in der ganzen Stadt (und ich meine wirklich der GANZEN Stadt!) überall bargeldlos und mit nur einem Wisch (ohne PIN Eingabe etc.) bezahlen, solange bis das Guthaben aufgebraucht ist.

Was kann man alles mit der Octopus Card bezahlen?

Egal ob man einen Tetra Pak Saft am Automaten, eine Restaurant-Rechnung oder die Ubahn-Fahrt bezahlen möchte, ein kurzes Hinhalten der Octopus Card reicht aus, und der Betrag ist beglichen. Die Karte ist an sich kostenlos und es entstehen keine Gebühren. Für mich das fortschrittlichste innerstädtische Bezahlsystem!

Das funktioniert natürlich auch deshalb so gut, weil jeder in Hong Kong mitmacht, selbst die Street Food Stände! Du kannst also wirklich fast alles in der Stadt bezahlen.

Was sind die Hauptvorteile?

Du hast also am Ende deines Landgangs keinen Sack voll ausländischer Münzen, musst dich nicht erst mit der fremden Währung vertraut machen, und am Ende deines Besuchs lässt du dir einfach das verbleibende Guthaben der Octopus Card wieder zurückgeben.

Und zugleich ist die Octopus Card auch die Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel wie Bus, U- und Straßenbahn. Wer mit den öffentlichen fahren will, braucht also sowieso eine Karte!

Disclaimer: Ich empfehle die Karte ohne Hintergedanken, wir werden dafür also nicht bezahlt oder bekommen auch nichts umsonst, wir finden die Octopus Card einfach super praktisch!!! 😉

Werbe-Einblendung

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich außerdem Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst bei dem jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst für nicht gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

MEE(H)R Schiff bitte! Vom Backpacking-Abenteuer in der Wüste Australiens, über Gletscher-Expeditionen in Neuseeland, bis hin zur Luxus-Kreuzfahrt im Nordmeer. Kreuzfahrten-Blogger Christof (alias CPTNCHRIS) hat mit seinen 26 Jahren schon mehr als 45 Länder bereist. Seit über 5 Jahren teilt er seine Erfahrungen schon als Blogger. Jetzt hat es ihn aufs Meer verschlagen und bloggt über alles rund um Kreuzfahrten. Folge Kreuzfahrten-Blogger.de auf Facebook für Updates, Erfahrungsberichte, Tests und neue Reiseideen rund um das Abenteuer auf See!

Related