Gardens by the Bay – um die Ecke vom Singapur Kreuzfahrthafen

Enthält Werbelinks

Ein absolutes Highlight in Singapur – nicht nur für Pflanzen-Fans. Tropische Gewächshäuser gibt es in vielen Großstädten, warum also in Singapur ausgerechnet hier seine Zeit verbringen. Alleine schon die schier unglaubliche Architektur der beiden sehr speziellen „Gewächshäuser“ verschlägt einem die Sprache und lohnt den Besuch.

Neben dem größten Indoor-Wasserfall der Welt, einer mystisch kühlen Inka-Landschaft, Orchideen bis zum Abwinken, kann man noch dazu spektakuläre Blicke auf die Skyline von Singapur genießen, während man mitten im Grünen steht. Kein Wunder also, dass mancher Banker hier eine Dauerkarte besitzt und zum täglichen Zeitunglesen vorbeikommt.

Gewächshaus in Singapur von oben

Gardens by the Bay - Rhododendroninsel

bepflanztes Auto

Gewächshaus Halle mit Blumen, Singapur

Wo ist Gardens by the Bay und wie viel Zeit brauche ich?

Die Anlage besteht aus 2 Teilen: dem warmen (tropischen) Haus und dem kühlen Haus (mit Indoor-Wasserfall). Für jedes der beiden sollte man rund 30-40 Minuten einplanen um nicht hetzen zu müssen.

Adresse: 18 Marina Gardens Dr, Singapur 018953

Werbe-Einblendung

Wie komme ich vom Singapur Kreuzfahrthafen dorthin?

Am besten steigst Du direkt am Kreuzfahrthafen in die Metro ein (befindet sich nur wenige Meter vom Kreuzfahrt-Terminal entfernt). Dann fährst Du bis zur Metrostation „Bayfront“ (gelbe und blaue Linie). Von dort aus sind die beiden „Ufo Gewächshäuser“ bereits zu sehen und in wenigen Fußminuten zu erreichen.

Wasserfall in Singapur

Was gibt es noch in der Nähe?

Du kannst deinen Besuch in den Gardens by the Bay super kombinieren mit dem „Tree Top Walk“ direkt daneben, dem „Marina Bay Sands Hotel“ und dem Rundweg um die Marina zum Merlion. So kannst Du einen kompletten Tagesausflug bzw. Landgang in diesem Viertel verbringen.

Eintritt? und Tipp: Singapur City Card

Die Gardens by the Bay sind leider nicht kostenlos sondern kosten Eintritt. Man kann ein Ticket vor Ort an der Kasse kaufen (zum Normalpreis), eine geführte Tour buchen (siehe Vorschläge weiter unten) oder man nutzt die Singapur City Card (welche sich bereits ab wenigen Sehenswürdigkeiten lohnt).

Werbe-Einblendung

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst bei dem
jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht
kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst
für nicht gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

MEE(H)R Schiff bitte! Vom Backpacking-Abenteuer in der Wüste Australiens, über Gletscher-Expeditionen in Neuseeland, bis hin zur Luxus-Kreuzfahrt im Nordmeer. Kreuzfahrten-Blogger Christof (alias CPTNCHRIS) hat mit seinen 26 Jahren schon mehr als 45 Länder bereist. Seit über 5 Jahren teilt er seine Erfahrungen schon als Blogger. Jetzt hat es ihn aufs Meer verschlagen und bloggt über alles rund um Kreuzfahrten. Folge Kreuzfahrten-Blogger.de auf Facebook für Updates, Erfahrungsberichte, Tests und neue Reiseideen rund um das Abenteuer auf See!

Related