Schneemobil Tour ab Reykjavik (meine Erfahrung und Tipps)

Fahrt mit isländischem Schneemobil

Enthält Werbelinks

Eine Schneemobil Tour gehört in Island zum absoluten Pflichtprogramm. Es ist wirklich eine einmalige Erfahrung, einmal selbst über den Gletscher zu brettern 🙂

Schneemobil im isländischen Winter

Im Winter hast du es ganz klassisch mit jeder Menge Schnee und strahlend „leuchtendem Weiß“, soweit du schauen kannst. Wenn dann auch noch die Sonne dazu rauskommt, ist das wirklich dein bestes Erlebnis in Island!

So stellt man sich eine Schneemobil-Tour wie aus dem Bilderbuch vor. Folgende 2 Fotos (und auch das Titelfoto von oben) habe ich alle im November (also im Winter) geschossen:
Schneemobil-Tour Island
Schnee Island

Schneemobil im isländischen Sommer

Aber auch im Sommer kann man in Island ohne Probleme Schneemobil fahren. Je nach Witterung und Schneegrenze bietet sich jedoch ein komplett anderes Bild. Man sieht mehr von der Landschaft, da die Berge (wahrscheinlich) nicht von Schnee bedeckt sind. So sieht man nicht nur den Schnee (den man ja auch anderswo haben kann), sondern auch das freiliegende, tiefblaue Eis und Beschaffenheit des Gletschers. Aber auch etwas anspruchsvoller zu fahren als auf dem weichen Schnee.

Folgendes Foto habe ich auf einer früheren Schneemobiltour im Juli geschossen, in diesem Fall kam noch Vulkanasche dazu (je nach Wind und Wetter in den Tagen davor), so dass auch schwarze Spuren auf dem Eis zu sehen waren, fast schon eine Mondlandschaft:
Schneemobile im Sommer

Du siehst selbst, es ist also wirklich ein ganz anderes Bild und beides für sich ein Erlebnis. Man muss dazusagen, dass auf meiner Sommertour auch keine Sonne schien, so dass das Foto alleine dadurch natürlich schon etwas grauer rüberkommt 😉

Aber durch die grau/schwarze Asche ergibt sich wirklich ein einzigartiger Anblick, den es so wohl nur in Island gibt.

Schneemobil-Anbieter und Ausflugs-Touren

Es gibt 2 Möglichkeiten eine solche Schneemobil Tour in Island zu machen:

  1. Buche selbst eine Fahrt direkt beim Schneemobil-Anbieter, z.B. über folgende Website. Das eignet sich besonders, wenn du ein eigenes Mietauto hast und somit selbst zur Station fahren kannst. Die Wege dorthin sind ganz normal befahrbar. Ab Reykjavik sollte man je nach Station mit ca. 1,5 – 3 Stunden Fahrzeit rechnen.
  2. Oder du kannst geführte Ausflugs-Touren z.B. ab Reykjavik buchen, ebenfalls über den gerade genannten Link zu finden. Dann ist die An- und Abreise zur Station bereits dabei und du benötigt kein eigenes Fahrzeug. So wird daraus ein Tagesausflug, meistens begleitet mit etwas Rahmenprogramm wie z.B. noch 1-2 Wasserfälle auf dem Weg dorthin oder eine Besichtigung auf der Heimfahrt.

Werbe-Einblendung

Was sollte man mitbringen, was wird gestellt?

Bevor es auf die Schneemobile geht, wird natürlich einiges an Ausrüstung benötigt. Auf der Hütte/Basisstation der Schneemobil-Anbieter wird also zunächst das Equipment anprobiert. Dazu gehören Helm, Sturmhaube, Schuhe und Overall (diese werden eigtl. immer gestellt).

Alles andere, also warme Klamotten, Handschuhe und ganz wichtig: Sonnenbrille, solltest du auf jeden Fall selbst mitbringen. Auch wenn es wolkig ist, solltest du unbedingt an die Sonnenbrille denken. Denn weiter oben auf dem Gipfel kann es schon wieder ganz anders aussehen, und durch die starke Reflektion auf dem Schnee sieht man ohne Sonnenbrille nicht gut, bzw. fährt es sich nicht angenehm.

Gruppe mit Schneemobil

Zeitplanung für deine Schneemobil-Tour

Die reine Fahrzeit mit dem Schneemobil beträgt meistens 60-90 Minuten.
Beachte aber, dass außenherum noch mehr Zeit vergeht:

  • Wie soeben schon beschrieben wird zunächst das Equipment anprobiert, da gehen meistens 10-15 Minuten drauf.
  • Außerdem gehört zu dem Erlebnis nicht nur die reine Fahrzeit an sich, sondern auch bereits der Transport zu den Schneemobilen. Meistens wird man dazu mit einem Spezial-Monstertruck gefahren, denn mit einem normalen Fahrzeug würde man die glatten und steilen Straßen meist nicht bewältigen können. Außerdem macht es natürlich deutlich mehr Spaß und sieht „gefährlicher“ aus 😉

Falls du also mit einem Kreuzfahrtschiff angereist sein solltest, überprüfe bitte genau, wie lange dein Schiff im Hafen von Reykjavik liegt. Du benötigst eine Liegezeit von mindestens ca. 7 Stunden, damit du eine Schneemobil Tour stress und risikofrei machen kannst.



Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen! Und ganz wichtig: Sonnenbrille nicht vergessen 😉

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst
bei dem jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht
kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst für nicht
gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

MEE(H)R Schiff bitte! Vom Backpacking-Abenteuer in der Wüste Australiens, über Gletscher-Expeditionen in Neuseeland, bis hin zur Luxus-Kreuzfahrt im Nordmeer. Kreuzfahrten-Blogger Christof (alias CPTNCHRIS) hat mit seinen 26 Jahren schon mehr als 45 Länder bereist. Seit über 5 Jahren teilt er seine Erfahrungen schon als Blogger. Jetzt hat es ihn aufs Meer verschlagen und bloggt über alles rund um Kreuzfahrten. Folge Kreuzfahrten-Blogger.de auf Facebook für Updates, Erfahrungsberichte, Tests und neue Reiseideen rund um das Abenteuer auf See!

Related