Labadee, Haiti – das Privatparadies von Royal Caribbean

Enthält Werbelinks

Eine ganze Insel ist es natürlich nicht, aber zumindest eine riesige Landzunge hat sich Royal Caribbean auf der Insel Haiti gekauft und zu seinem eigenen Kreuzfahrt-Domizil ausgebaut.
labadee, haiti

Was kann man in Labadee, Haiti machen?

Da sich die Anlage zu 100% im Besitz der Reederei Royal Caribbean befindet, gibt es hier natürlich keine Fremdanbieter für Touren, Ausflüge, etc. Das heißt alles was man hier machen kann, wird von der Reederei beeinflusst.
labadee strand
Was wird angeboten (alles nur über die Reederei buchbar):

  • Aqua Park
  • Ziplining
  • Speed Boat Tour
  • Private Strandhütte mieten
  • Sommerrodelbahn
  • Kayak Tour
  • Jetski fahren
  • Schnorcheln
  • Parasailing

Ansonsten kann man hier gut einheimische Produkte shoppen. Einheimische Handwerker und Händler dürfen in der Markthalle und an den Straßen ihre Stände aufmachen.
Wegsweiser auf Labadee
Routenplan Labadee
Der Hauptgrund, weshalb man hier jedoch aussteigen sollte, ist DER STRAND! Auf Labadee gibt es gleich mehrere Strände (siehe Landkarte weiter unten). Mein persönlicher Tipp ist der „Columbus Cove Strand“ (auf dem nachfolgenden Bild zu sehen). Hier findet man auch schattige Plätzchen unter Kokospalmen direkt am feinen Sandstrand. Für mich der beste Platz auf Labadee.
Columbus Cove Beach
Columbus Cove mit Kreuzfahrtschiff
Werbe-Einblendung
Royal Caribbean, Labadee
Columbus Cove mit Palmen
palmenstrand

Essen und Getränke sind hier kostenlos!

Das ist natürlich eine super Sache. Da das Resort wie gesagt der Reederei gehört, werden auf der gesamten Anlage in verschiedenen Restaurants nur Speisen angeboten, die in der Schiffsküche zubereitet wurden. Somit sind alle Speisen im Reisepreis inkludiert und man kann an Land alles ohne Zusatzkosten essen. Wasser und Früchtepunsch ist ebenfalls kostenlos. Man kann also einen Landgang machen, ohne seinen Geldbeutel sehen zu müssen 😉
Labadee Resort
kreuzfahrt-touristin
Ich war hier übrigens mit der Royal Caribbean Anthem of the Seas. Hier siehst Du Labadee aus meinem digitalen Fenster. Wie das geht? Lies es in meinem Blogpost: Innenkabine mit Balkon
innenkabine
Labadee ist übrigens kein gewöhnlicher Stopp, sondern hat auch eine „andere Seite“. Lies in meinem 2. Teil über Labadee, Haiti: Die Wahrheit über Labadee, Haiti – schlechtes Gewissen oder nicht?

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst bei dem
jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht
kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst
für nicht gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

MEE(H)R Schiff bitte! Vom Backpacking-Abenteuer in der Wüste Australiens, über Gletscher-Expeditionen in Neuseeland, bis hin zur Luxus-Kreuzfahrt im Nordmeer. Kreuzfahrten-Blogger Christof (alias CPTNCHRIS) hat mit seinen 26 Jahren schon mehr als 45 Länder bereist. Seit über 5 Jahren teilt er seine Erfahrungen schon als Blogger. Jetzt hat es ihn aufs Meer verschlagen und bloggt über alles rund um Kreuzfahrten. Folge Kreuzfahrten-Blogger.de auf Facebook für Updates, Erfahrungsberichte, Tests und neue Reiseideen rund um das Abenteuer auf See!

Related