Die besten Ferngläser für die Kreuzfahrt auf hoher See

fernglas

Unterstützter Beitrag

Kreuzfahrten sind aufregend. An Bord gibt es einiges zu erleben. Shows, leckere Speisen und jede Menge Aktivitäten. Weil auf solch einem großen Schiff häufig Trubel herrscht, lohnt es sich manchmal, diesem zu entfliehen. Dank unterschiedlicher Decks und versteckten Winkel, gibt es Plätze, wo es sich wahrlich entspannen lässt. Was gibt es Schöneres, als auf das weite Meer zu blicken und die Seele baumeln zu lassen? Wer eine Weile aufs Wasser starrt, darf so einige Überraschungen erleben. Plötzlich tauchen tanzende Delphine auf, die das Herz erweichen. Auf der anderen Seite sind Boote zu erkennen oder verlassene Inseln. Um all diese wunderschönen Momente auf See genauer zu betrachten, sollte ein gutes Fernglas nicht fehlen. Wir haben in diesem kleinen Ratgeber zusammengestellt, was es bei der Entscheidung für ein passendes Fernglas zu beachten gilt.

Wie wichtig ist die Qualität bei einem Fernglas?

Wer angemessen und weit in die Ferne blicken möchte und dies bei verschiedenen Lichtverhältnissen, achtet auf jeden Fall auf die Qualität. Ein Kinder-Fernglas vom Discounter liefert leider nicht die Ergebnisse, wie ein hochwertiges Markenprodukt. Auf einer Kreuzfahrt kommt es oft zu schlechten Lichtverhältnissen. Deswegen empfehlen sich Ferngläser mit größeren Objektivlinsen. Ideal ist ein Durchmesser von 42 mm. Größere Ferngläser mit stärkeren Linsen sind meist schwerer als die kompakten Produkte. Da es am Schiff benutzt wird, sollte das Gewicht aber kaum eine Rolle spielen. Manche wiegen rund 1 kg.

Was bedeuten die Fernglas Angaben?

Auf der Suche nach einem Fernglas werden Kunden ständig mit Kennzahlen konfrontiert. Beispielsweise 8 x 25 oder 10 x 25. Es handelt sich um die optischen Daten des Fernglases. Die erste Zahl steht für die Vergrößerung und die zweite für die Objektivlinsen Größe. 8 x 25 würde bedeuten, dass das Fernglas 8-fach vergrößert und einen Objektivlinsendurchmesser von 25 mm aufweist. Wer sich ein Fernglas für die Kreuzfahrt besorgen möchte, setzt in der Regel auf eine 7-fache oder 8-fache Vergrößerung mit großem Objektiv. Zum Beispiel 8 x 42. Eine 10-fache Vergrößerung ist zwar reizvoll, wird bei Seegang aber nicht empfohlen, weil die Bilder zu stark wackeln. 8-fache Vergrößerungen liefern ruhigere Ergebnisse. Wer die Physik dahinter genauer verstehen will, muss sich zunächst mit den Grundlagen von Beugung und Brechung von Lichtstrahlen beschäftigen. Einen guten Einstieg hierfür liefern die Skripte und Schülerexperimente des Science Labs der TU München.

Für das offene Meer eignen sich Marine-Ferngläser am besten. Ein Marine-Fernglas mit 70 x 50 gilt hierbei als Standard, sagt der auf Ferngläser spezialisierte Online Ratgeber fernglas.net. Testsieger-Qualität liefern demnach u.a. die Marken Zeiss, Zavarius, Bresser regelmäßig. Auch die Ferngläser von Pentax und Steiner sind kann man mit Hilfe von Preisvergleichen online günstig kaufen.

Wie hoch sollte die Wasserdichte eines Fernglases sein?

Hier kommt es darauf an, wohin die Reise geht. Wird das Fernglas für eine Kreuzfahrt durch die Karibik benötigt, und nur bei gutem Wetter benutzt, ist die Wasserdichtigkeit weniger relevant. Bei Expeditionskreuzfahrten, beispielsweise in die Antarktis sollte darauf Wert gelegt werden. Hier empfehlen sich vor allem die Produkte der Marke Zeiss, wo sämtliche Artikel wasserdicht sind. Zudem sind diese mit Stickstoff gefüllt.

Wie hoch sollte der Preis für ein gutes Fernglas sein?

Bei Ferngläsern gibt es nach oben hin keine Grenzen. Vorab gilt es sich zu überlegen, wie oft das Fernglas eingesetzt wird. Handelt es sich um eine einmalige Kreuzfahrt, genügen günstigere Modelle. Wer regelmäßig Expeditionen durchführt, greift automatisch zur besseren Ware. In spezialisierten Online Shops gibt es beispielsweise das Bresser Fernglas S-Series 8 x 42 mit Dachkant-Optik um knappe 50 Euro. Wer es nur selten im Urlaub benutzt, kommt mit diesem Produkt sicher klar. Für längerfristige Einsätze empfehlen sich bekannte Marken. Beispielsweise der Hersteller Nikon. Um knappe 230 Euro gibt es das 8 x 42 Fernglas Nikon Prostaff7s mit Frontlinsendurchmesser.

Welche guten Fernglas Marken gibt es noch?

Ferngläser werden von zahlreichen Marken angeboten. Viele davon produzieren auch Kameras, beispielsweise Olympus oder Nikon. Zeiss gehört auf jeden Fall unter die Testsieger Kandidaten, wo ein Kunde kaum etwas falsch machen kann. Dieser teilt sein Sortiment in drei verschiedene Bereiche ein.

Nach oben hin gibt es kaum eine Preisgrenze. Wer das beste von besten möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Für all jene, die das Fernglas häufiger benutzen liegen die Durchschnittspreise für Einsteigermodelle bei etwa 200 Euro. Für den einmaligen Gebrauch genügen Modelle unter 100 Euro. Jene unter 50 Euro werden kaum die Qualität liefern, die auf einer Kreuzfahrt benötigt wird.

Lohnt sich das Fernglas kaufen beim Discounter?

Von No-Name-Produkten ist eher abzuraten. Sollten Discounter wie Aldi oder Lidl aber ein hochwertiges Zeiss Fernglas zum Spitzenpreis im Angebot haben, lohnt sich ein Blick darauf allemal. In der Regel ist die Qualität beim Discounter in Sachen Ferngläser ziemlich schlecht. Günstig kaufen bedeutet in dieser Hinsicht meist doppelt kaufen. Wer ein erschwingliches Fernglas für Kinder sucht, kann getrost zugreifen. Für Kreuzfahrten sind diese jedenfalls nicht geeignet. Es lohnt sich, die Produkte im World Wide Web zu vergleichen. Bei teuren Modellen machen Kunden kaum etwas falsch. Bei billigeren Modellen helfen teils die Kundenbewertungen weiter, wie gut es um die Qualität steht.

Welche Nachteile gibt es bei günstigen Modellen?

Entweder erinnert die Fernsicht eher an eine Kurzsicht. Sprich, es lässt sich nichts erkennen, weil die Linsen den Durchblicker mit Unschärfe beglücken oder es ist in der Ferne alles verwackelt, wegen der schlechten Fernglas Auflösung. Schlechte Gläser laufen schneller an, sind nicht wasserdicht und lassen sich schlecht reinigen. Außerdem klagen manche Anwender über Augenschmerzen, wenn das Objektiv nicht optimal gefertigt wurde. Besser ein wenig tiefer in die Tasche greifen und Qualität erhalten.

Fazit: Für Kreuzfahrten eignen sich Ferngläser im 200 Euro Preisbereich. Die Kennzahl sollte bei 7 x 50 oder 8 x 42 liegen, um auch bei Seegang schöne Bilder zu erhalten.

Werbe-Hinweis: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Seite fernglas.net, welche diesen Artikel finanziell unterstützt hat.

Kreuzfahrer teilen gerne...

Werbebanner

CruiseHero: Zum Preisvergleich für deine Kreuzfahrt

Über den Autor

Related